Le Creuset der einmalige gusseiserne Bräter

Als ich noch ein kleines Mädchen war, durfte ich oft meiner Mutter beim Kochen zuschauen. Dann kniete ich auf einem Stuhl neben dem Herd und sah zu, was meine Mutter machte. Zwischendurch durfte ich als Moppelchen natürlich immer probieren. Oft gab mir meine Mutter einen Teller mit den Köstlichkeiten. Wenn ich ihr helfen durfte, war ich überglücklich. Dann hieß es, dass ich ihr Eier holen solle, Salz zureichen konnte und auch selbst einmal rühren durfte. Manchmal schickte sie mich auch in die Speisekammer. Dort sollte die große Pfanne holen sollte. Es war eine schwarze, schwere Pfanne, die ich kaum tragen konnte. Dann blickte ich meine Mutter stolz an. Ich hatte es geschafft, sie ihr zu bringen. Aber warum meine Mutter diese Pfanne benutzte, war mir damals unerklärlich. Sie sagte mir nur, das würde ich erst verstehen, wenn ich älter sei. Diese Pfanne ist aus Eisen und hält ein Leben lang. Damals war das für mich Utopie.

Dann begann die Zeit, in der mich nicht mehr das Kochen, sondern nur noch das Essen interessierte.

Als ich als Teenager ihre Küche betrat, sprang mir sofort die alte schwarze Pfanne ins Auge. Ich fragte meine Mutter, warum sie dieses alte Ding immer noch habe. Es würde doch so schicke andere Pfannen für einen Apfel und ein Ei geben. Und da sagte sie die Worte, an die ich mich heute noch erinnere. Diese Pfanne sei aus Gusseisen. In ihr könne man am besten kochen und braten. Ich solle einmal abwarten, wenn ich selbst eine Hausfrau sei. Dann würde ich sie verstehen können.

Le Creuset der gusseiserne Bräter

Morgen werden meine Kinder nach Hause kommen. Dann möchte ich immer ihr Lieblingsgericht kochen. Für 6 Personen sollte es schon ein ziemlich großer Topf sein. Lange konnte ich mich bei der großen Auswahl der Bräter, in dem Online Shop von Kochexperte nicht entscheiden. Schließlich fiel meine Wahl auf den Le Creuset mit einem Fassungsvermögen von 5,3 l und einem Durchmesser von 26 cm. In der Farbe lila würde er hervorragend in meine Küche passen. Außerdem war er der beste unter den Brätern von Le Creuset. Wenn schon – denn schon, dachte ich mir. Er steckte mir schließlich schon so lange in der Nase. Jetzt sollte er eingeweiht werden.

Le Creuset, Bräter, Kochexperte, Töpfe, gusseisern, Emaille, Küchenutensilien, Töpfe, Kochgeschirr, hochwertig, Garantie lebenslang, Material

Le Creuset gusseiserner Bräter

Le Creuset von Kochexperte

Wer Wert auf hochwertige Küchenutensilien legt, ist bei Kochexperte genau richtig. Hier gibt es wirklich alles für die Küche. Der Online Shop bietet ausgezeichnete Marken von beispielsweise Le Creuset, WMF, Fissler und Joseph Joseph an. Man findet hier Pfannen, Töpfe, Messer, Back- und Küchenutensilien, Elektrogeräte und vieles mehr.

Besonderheiten des Bräters Le Creuset Signature Cassis

Der Bräter gehört zur Serie Signature. Das ist eine französiche Marke von La Creuset. Seit 80 Jahren wird sie schon hergestellt. Der Bräter ist aus Gusseisen und Emaille. Da wir sehr auf gesunde Ernährung achten, war mir die spezielle Beschichtung sehr wichtig. Man benötigt fast kein Fett zum Braten. Die Wärme verteilt sich gleichmäßig. Um Energie zu sparen, kann man den Le Creuset auch bei niedrigen Temperaturen erhitzen. Hat er seine Temperatur erreicht, kann man regelrecht auf Sparflamme braten. Auf diese Weise ist schonendes Garen gewährleistet. So bleibt der Geschmack des Kochgutes voll erhalten. Der Bräter speichert die Wärme hervorragend. Das habe ich noch nach Beendigung des Brat- bzw. Kochvorgangs bemerkt. Über mehrere Stunden war mein Essen noch extrem heiß. Seine Griffe sind hitzebeständig. Der dazugehörige Deckel ist aus Edelstahl gefertigt. Dieser rostet nie. Außerdem ist der Le Creuset für alle Herdarten, wie Gas, Elektro, Keramik, Induktion und Halogen, geeignet. Mit ihm kann man sowohl im Ofen garen, Gekochtes oder Gebratenes im Kühlschrank aufbewahren als auch sein Essen in der Tiefkühltrude  einfrieren.

Le Creuset, Bräter, Kochexperte, Töpfe, gusseisern, Emaille, Küchenutensilien, Töpfe, Kochgeschirr, hochwertig, Garantie lebenslang

Le Creuset der gusseiserne Bräter

Reinigung des Le Creuset

Mein Le Creuset kommt nicht in den Geschirrspüler. Er ist zwar prinzipiell hierfür geeignet. Allerdings kann es zur Verfärbung der Emaille kommen. Das wirkt sich zwar nicht auf seine Eigenschaften aus. Aber ich möchte das dennoch vermeiden. Also säubere ich ihn per Hand. Da wirklich nichts anhängt, ist die Reinigung ein Kinderspiel. Mein Bräter hat eine runde Form, so dass ich auch Suppen darin zubereiten kann. Er ist sehr strapazierfähig und hält ein Leben lang. Darauf gibt Le Creuset auch seine Garantie.

Preis des Bräter Le Creuset Signature Cassis 26 cm

Für 269,– Euro ist er im Online Shop bei Kochexperte erhältlich. Er ist jeden Cent wert.

Ich liebe meinen Le Creuset

Sicher könnt ihr verstehen, warum ich den Le Creuset so sehr liebe. Es ist einfach einmalig auf der Welt und in meiner Küche auch. Ich möchte den Bräter einfach nicht mehr missen. Und da fielen mir die Worte meiner Mutter von damals ein, als ich noch ein Kind war. Auch wenn die Pfanne schwer ist, lässt es sich am allerbesten in ihr kochen. Und das kann ich heute nur bestätigen.

Le Creuset Bräter, außen Gusseisen, innen Emaille

Le Creuset Bräter, außen Gusseisen, innen Emaille

Le Creuset aus Frankreich und russische Soljanka

So lange ich denken kann, war Soljanka das Lieblingsessen meiner Familie. Um meine Kinder zu überraschen, habe ich sie einen Tag vorher bereits zubereitet. So ist sie richtig durchgezogen und schmeckt noch einmal so gut. Als ich die Suppe dann servierte, fielen meinen Töchtern fast die Augen aus dem Kopf. Was, du hast einen Le Creuset? So einen hätten beide auch gern gehabt. Ich war richtig stolz auf meine Errungenschaft.

Le Creuset, Bräter, Kochexperte, Material, gusseisern, Emaille, Küchenutensilien, kochen, braten, Gesundheit, Küche, bester Bräter, Töpfe

Le Creuset Bräter mit Soljanka

Doch nun zum Rezept für die russische Soljanka, durch mich abgewandelt.

Zutaten:

300 g Geflügelwurst gewürfelt

1 kg Putenfleisch

1 große Büchse Letscho

Etwa 5 große Tomaten gewürfelt

500 g süß-saure Gurken gewürfelt

Sud von den eingekochten Gurken

Ca. 700 g fest kochende Kartoffeln gewürfelt (Menge ja nach Geschmack)

2 dicke Zwiebeln in Ringe geschnitten

2 Lorbeerblätter, 2 Nelken, Öl

Würzen mit Gewürz-Ketchup, Pfeffer aus der Mühle, Salz und Curry (ich nehme am liebsten Madras Curry)

Zubereitung:

Das Putenfleisch wird in Wasser mit 2 Nelken und 2 Lorbeeblättern weich gekocht. Ist das Fleisch gar, stelle ich es zum Abkühlen zur Seite. Kalt lässt es sich besser in etwas größere Stücke schneiden.

Nun brate ich die Wurststückchen in etwas Öl an. Bitte daran denken, dass der Boden des Le Creuset immer mit Öl bedeckt sein muss. So hängt nie etwas an. Ich lasse das Bratgut ein wenig abkühlen und füge die noch heiße, aber nicht kochende Brühe von dem Fleisch hinzu.

Nun wird nur noch geschichtet und vermischt.

Zur Suppengrundlage kommen die Zwiebelringe (nicht mit angebraten), Gurken und Gurkenbrühe, Tomaten, Letscho und Kartoffeln. Da der Bräter die Wärme so gut speichert, kann ich auf niedriger Stufe und unter Aufsetzen des Deckels die Kartoffeln garen. Erst dann füge ich das zerschnittene Fleisch hinzu. Abgeschmeckt wird alles mit Pfeffer, Salz, Gewürz-Ketchup und Curry.

Fertig und absolut lecker.

Im Le Creuset Bräter gekochte Soljanka

Im Le Creuset Bräter gekochte Soljanka

Original-Rezept der russischen Soljanka

Auch dieses möchte ich euch nicht vorenthalten. Im damaligen alten Russland musste man mit wenigen Mitteln gute Mahlzeiten zubereiten.

Daher bestand ihr Rezept aus den Resten von Wurst, die kleingeschnitten und angebraten wurden. Manchmal kochte man auch verschiedene Fleischsorten, je nachdem wie vermögend man war. Mit Wasser wurde alles abgelöscht. Hinzu kamen Zwiebeln, eingekochte süß-saure Gurken und die Flüssigkeit davon. Zum Würzen wurden nur Pfeffer, Salz und Tomatenmark verwendet.

Diese Art der Soljanka kann man heute noch in bestimmten Gaststätten essen und sie schmeckt phantastisch. Dazu isst man Brötchen oder Weißbrot.

(Werbung)

Did you like this? Share it:

Related posts:

32 comments

  1. wir-testen

    Der Bräter ist ja schon rein optisch ein Hingucker! Und dann noch mit so tollen Eigenschaften. Allerdings habe ich noch nie damit gekocht, aber gutes Kochgeschirr ist schon das halbe Essen.
    Viele Grüße

    • sabinetopf

      Es ist auch mein erster Le Creuset. Aber ich habe mir schon ewig einen gewünscht. Es ist einfach viel leichter zu kochen, die Wärme wird viel besser gehalten, es hängt absolut nichts an… aber das hast du ja in meinem Bericht gelesen. Ich bin einfach happy.

      Liebe Grüße
      Sabine

  2. Nila

    Liebe Sabine
    Vor Jahren bekam ich von meiner Mama einen Gußeisenbräter geschenkt. Anfangs zog ich ein langes Gesicht. Doch mittlerweilen liebe ich ihn heiß und innig. Da auch wir ein großer Haushalt bis zu 6 Personen sind, ist er fast jedes Wochenende im Einsatz.
    Doch so ein optischer Hingucker wie deiner ist er nun nicht.Leider *seufz*
    Dein Rezept schmeckt meiner Familie mit Sicherheit zu 100 %.
    Ich habe es mir gleich mal abfotografiert.:)
    Frage: Süß-saure Gurken
    Meinst du Essiggurken aus dem Glas ?
    Ganz liebe Grüße und noch ein wunderschönes Wochenende
    Nila

    • sabinetopf

      Hallo liebe Nila,

      als ich als Kind den Bräter meiner Mutter gesehen hatte, war er schwarz und von außen angeschlagen, da damals noch auf einem Herd auf offener Flamme teilweise gekocht wurde. Ich fand die Pfanne auch nicht schön. Aber er war das beste Stück im Haushalt meiner Mutter und hat durchgehalten…. gefühlte 40 Jahre. Und so ein Le Creuset ist unserer auch, nur dass er damals bei meiner Mutter anders hieß.

      Ja, du musst süß-saure Gurken aus dem Glas nehmen. Die ganzen Zutaten außer dem Fleisch und der Wurst müssen nicht mehr kochen, da sie ja schon weich sind. Eigentlich sollen sie nur noch heiß werden. Auch die Zwiebelringe nicht anbraten, sondern mit den Zutaten in die Suppe. Du kochst also in der Brühe nur die kleinen Kartoffelwürfel gar zusammen mit den anderen Zutaten, damit die Kartoffeln den Geschmack schon annehmen. Zum Schluss würzen.

      Wenn du natürlich die russische Variante machen willst, geht alles schneller, schmeckt auch sehr gut. Aber unserer Familie und wenn wir Freunde einladen, wollen alle meine abgewandelte Version.

      Falls du das Rezept nachkochst, gib mir einmal einen Wink, dass ich auf deine Seite gehe und lese, wie euch die Suppe geschmeckt hat.

      Liebe Grüße und viel Erfolg beim Kochen

      Sabine

  3. Jacqueline

    So einer sollte ich mir auch mal zulegen, man kann so leckere Sachen damit kochen! Yummy!

    Danke Dir für das Rezept!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline

    • sabinetopf

      Hallo Jacqueline,

      Es ist schon ein Hammerpreis, aber so einen guten Bräter hatte ich noch nie. Er hat schon eine Menge Vorteile gegenüber den Einheitstöpfen, die sonst noch in meiner Küche habe. Aber ich könnte mir vorstellen, noch einen Topf oder eine Pfanne zu kaufen. Hiervon hat man wirklich etwas.

      Ein leckeres Rezept, darauf steht unsere ganze Familie.

      Liebe Grüße
      Sabine

    • sabinetopf

      Echt? Wir hatten und haben auch immer viel Soljanka zu Hause. War sogar schon Standard. Wenn wir in eine Gaststätte gehen, bestellen wir als kleines Zwischendurch jetzt immer noch diese Soljanka.

      Liebe Grüße
      Sabine

    • sabinetopf

      Hallo Katrin,

      der Topf ist wirklich eine Wucht. Er ist auch mein absolutes Schätzchen,denn so einen guten Bräter habe ich noch nie gehabt.

      Soljanka war ja früher fast Standard bei uns, stimmts? Meine Suppe geht schon fast in Richtung ungarische Goulasch Suppe. Und zur Not kann man die Zwiebeln weglassen.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße Sabine

    • sabinetopf

      Lach…aber du kennst sie wenigstens und weißt, was ich da gekocht habe. Für so etwas kann bei uns der Topf nie groß genug sein, weil alle essen, als hätten sie monatelang nichts bekommen.

      Liebe Grüße Sabine

  4. FaBa - Familie aus Bamberg

    Le Creuset, die Marke schaue ich mir immer an wenn ich in so Outletcitys bin und denke mir immer ich muss mir einen kaufen. Gemacht habe ich es bisher dann doch noch nie. Was nicht ist kann aber ja noch werden. 😉
    Grüße Marie

    • sabinetopf

      Von Le Creuset gibt es auch die kleinen Winzigtöpfchen in den typischen Rot- oder Orangetönen. Die finde ich super schön zum Aufbacken.
      Übrigens hat Kochexperte die Bräter gerade im Angebot und extrem im Preis gesenkt. Da bekommst du echt ein Schnäppchen, wesentlich billiger als mein Bräter.

      Liebe Grüße Sabine

  5. Tati

    Huhu Sabine,

    welch schöne Kindheitserinnerungen. Da geht mir das Herz auf. 🙂

    Der Bräter würde mir auch gefallen. Der Preis ist schon heftig und man überlegt es sich schon ganz genau, ob man sich zum Kauf entscheidet, aber ich glaube dir gern, dass er jeden Cent wert ist.

    Ich wünsche dir noch viel Spaß mit dem tollen „Teilchen“. 😀

    Herzliche Montagsgrüße – Tati

    • sabinetopf

      Hallo liebe Tati.

      Essen hat schon immer eine große Rolle in meinem Leben gespielt. Daher bin ich als Kind auch nie satt zu bekommen gewesen. Das sah man mir auch an. Aber es war immer schön, bei meiner Mutter zu sein. Das haben meine Kinder von mir übernommen und kochten mit ihrem kleinen Herd Sachen, bei denen einem oft die Haare zu Berge standen.

      Heute koche ich immer noch leidenschaftlich gern und stehe oft am Herd und probiere aus. Nur wird bei mir kaum Fett verwendet und da hängt gern etwas an.

      In diesem Bräter gibt es das nicht. Es gelingt mir einfach alles, ich kann sofort die Wärme herunterschalten und der Bräter hält sie trotzdem sehr lange. Sonst war ich ständig am Kaufen von Töpfen und Pfannen,da ich etwas zerkratzt habe. Jetzt stimmt einfach alles. Bin richtig froh.

      Liebe Grüße Sabine

  6. Filine

    Hallo Sabine, ich kenne die Soljanka nur vom Hörensagen, probiert habe ich sie noch nie. Bei dir sieht sie sehr lecker aus und ich komme in Versuchung sie mal auszuprobieren. So einen schönen Bräter von Le Creuset habe ich bislang noch nicht, aber er sieht fantastisch aus und ich habe schon viel Gutes von diesen Brätern gehört bzw. gelesen. Liebe Grüße zur Nacht;-)

    • sabinetopf

      Liebe Silvia.

      Meine Töchter waren auch sofort von dem Bräter begeistert. Vielleicht kaufe ich ihnen einen im Angebot. Derzeit sind alle bei Kochexperte extrem reduziert.

      Soljanka kann ich dir sehr empfehlen. Mach doch erst einmal eine kleine Menge. Wenn sie dir dann doch nicht so gut schmeckt, hast du nicht so viele Zutaten vergeudet.

      Liebe Grüße Sabine

    • sabinetopf

      Hallo Olga,

      ja der Bräter ist wirklich eines meiner tollsten Küchenutensilien. Probiere ruhig einmal die Soljanka, sie schmeckt dir ganz bestimmt.

      Liebe Grüße
      Sabine

  7. Tina-Maria

    Hallo, ich hab auch einen Le Creuset und finde ihn zwar sehr schwer, ist aber ein Traum darin zu kochen. Es brennt nichts an und er speichert wunderbar die Hitze. Auch nach über 2 Stunden im Backofen lässt er sich kinderleicht von Hand reinigen. also ich bin rundum zufrieden! Lg Tina-Maria

    • sabinetopf

      Hallo Tina-Maria,

      schwer ist der Le Creuset schon. Aber das macht mir nichts aus. Wir hatten schon die verschiedensten Marken auf unserem Herd, aber nach einer gewissen Zeit hing überall etwas an. Bei dem La Creuset hängt nichts an, ich kann sobald er hochgefahren ist, die Hitze wegnehmen. Dann ist die Wärme so gut verteilt, dass ich ganz wunderbar kochen kann.

      Aber was erzähle ich dir das alles. Du hast ja selbst einen Le Creuset und liebst ihn über alles. Noch viel Spaß mit ihm.

      Liebe Grüße
      Sabine

  8. Bloody

    Hallöchen Sabine,
    meine Mutter und meine Oma haben ebenfalls noch so ältere schwarze Modelle, die hin und wieder zum Einsatz kommen. Optisch natürlich nicht zu vergleichen mit diesem Exemplar hier. Der Preis ist schon heftig, aber für gute Qualität muss man eben auch mal tiefer in die Tasche greifen. 🙂

    Viele Grüße
    Bloody

    • sabinetopf

      Hallo,

      ich habe so etwas auch das erste Mal bei meiner Mutter gesehen. Damals als Kind empfand ich die Pfanne als alt und schwer und konnte meine Mutter überhaupt nicht verstehen, dass sie die so gut fand. Halt eben ein Kind.

      Heute habe ich einen Le Creuset vom gleichen Material, aber tausendmal schöner und noch wesentlich weiter entwickelt und viel besser als die Pfanne meiner Mutter.

      Ich kann mir den Bräter gar nicht mehr aus meiner Küche denken, so oft habe ich ihn schon benutzt. Bin wirklich total glücklich mit meinem Le Creuset 🙂

      Liebe Grüße
      Sabine

  9. Nila

    Sooo, jetzt muss ich dir einfach schreiben.
    Ich habe gestern diesen leckeren russischen Eintopf gekocht. Und was soll ich sagen? -> Meine Familie und ich sind total begeistert. Der ist aber lecker!!!!
    Werden wir jetzt öfters kochen.
    Liebe Grüße
    Nila

    • sabinetopf

      Hallo Nila,

      hey, das ist ja klasse. Da bin ich echt froh, dass euch die Soljanka geschmeckt hat. Unsere ganze Familie ist immer total happy, wenn ich sie koche. Ein wenig stört mich die viele Schnippelei, da ich jedes Mal einen Riesen-Topf voll kochen muss. Aber wenn dann Alle immer wieder zugreifen, bin ich total dafür entschädigt.

      Liebe Grüße Sabine

  10. SannesBlock

    Hallo Sabine,
    ich habe auch so einen Bräter und liebe ihn über alles. Es kocht sehr schnell darin und man kann schon früh runterschalten. Dazu ist die Reinigung wirklich ein Kinderspiel, einfach nur auswaschen und fertig.
    Ich hätte gerne noch kleine Töpfe dazu, denn der große ist schon ganz schön schwer.
    Die Suppe werde ich auch mal probieren, sieht echt lecker aus.
    LG susanne

    • sabinetopf

      Hallo Susanne,

      man glaubt gar nicht, wie Viele diesen Bräter haben. Ich möchte auch gern noch kleinere Töpfe davon haben. Man kocht ja nicht jeden Tag für so viele Personen. Aber hergeben möchte ich ihn auf gar keinen Fall mehr. So eine Qualität hatte ich bisher noch nie.

      Liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

*