Gericht einen Tag vorher zubereiten und am nächsten Tag aufwärmen

Man kann gut ein Gericht einen Tag vorher zubereiten und am nächsten Tag nur aufwärmen. Oft ist es geschmacklich dann sogar besser. Die Zutaten sind dementsprechend gut durchgezogen. Besuch hatte sich für den nächsten Tag bei uns angemeldet. Gerade an diesem Tag überschlugen sich jedoch meine Termine in der Firma. Wann sollte ich ein leckeres Abendessen zubereiten? Ein schnelles Essen ist die Lösung. Hier musste mir mein Dampfdruck- und Multikocher „Hans Dampf“ helfen. Und wir haben es geschafft.

Schnelles Essen, am Vortag kochen und am nächsten Tag aufwärmen, Kochen unter 30 Minuten, leichte und schnelle Gerichte, Jägertopf, Fleischgerichte, Pilzgerichte, Genuss
Jägertopf am Vortag kochen und am nächsten Tag nur aufwärmen

Schnelles Essen mit dem Dampfdruck- und Multikocher „Hans Dampf“

Rezept für einen Jägertopf – ein wirklich köstliches und schnelles Essen

Zutaten:

1 kg       Schweinelende

500 g     Würfelschinken (Katenschinken gewürfelt geht auch)

1             Knoblauchzehe

1 große Zwiebel

700 g     frische Champignons

150 ml Gemüsebrühe

200 g     Creme fraiche

200 ml Schlagsahne

1 Teel.  Senf

1 Teel.  Tomatenmark

Öl, Pfeffer, Salz

Zubereitung

Das Schweinefilet in Streifen oder mittelgroße Stücken schneiden. Es wird mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Die Champignons werden geputzt und in Scheiben geschnitten.

Den „Hans Dampf“ auf „Anbraten“ stellen. Der Deckel bleibt unverschlossen und Dampfdruck wird  nicht aktiviert. Ist die erforderliche Temperatur erreicht, wird das Öl in den Multikocher gegeben. Hierin wird das Fleisch leicht angebraten (nicht bräunen). Mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Den Multikocher verschließen und die Funktion „Schmoren“ wählen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen. Mein Fleisch ist fast gar. Hinzu kommen nun die Zwiebeln, der Knoblauch, der Schinken und die Champignons. Der Hans Dampf wird wieder verschlossen und erneut auf „Schmoren“ gestellt. Dieses Mal beträgt die Zeiteinstellung lediglich 2 Minuten. Den Dampf danach wieder langsam ablassen. Jetzt sind Fleisch und Champignons perfekt gegart. Anschließend werden Creme fraiche und Schlagsahne untergerührt.

Ist die Sauce zu dünnflüssig, ein wenig Gemüsebrühe mit Stärkemehl verrühren. Ich wähle die manuelle Funktion. Je nachdem, welche Konsistenz mein Essen haben soll, füge ich dieses Gemisch hinzu und lasse es aufkochen.

Mit dem Senf, Tomatenmark und eventuell Pfeffer und Salz das Gericht abschmecken.

Fertig ist mein schnelles Essen. Nach dem Abkühlen kommt der Jägertopf sofort in den Kühlschrank.

Durch schnelles Essen Zeit und Arbeit einsparen

Am nächsten Abend habe ich im Dampfdruck- und Multikocher das Gericht aufgewärmt. Jetzt war es gut durchgezogen. Ein Nachwürzen war nicht erforderlich. Außerdem hat nichts im Topf angehangen. Dazu habe ich frisches knuspriges Baguette gereicht. Mein schnelles Essen vom Vortag hatte mich gerettet. Trotz der Vorbereitung des Gerichtes am Vortag, hat es sehr gut geschmeckt. Die Zubereitung des Essens hat mich höchstens 30 Minuten gekostet.

Schnelles Essen, am Vortag kochen und am nächsten Tag aufwärmen, Kochen unter 30 Minuten, leichte und schnelle Gerichte, Jägertopf, Fleischgerichte, Pilzgerichte, Genuss
Jägertopf am Vortag kochen und am nächsten Tag nur aufwärmen

Pilze können übrigens gefahrlos aufgewärmt werden. Sie sollten im Gericht nur schnell abkühlen. Dann müssen sie in den Kühlschrank. Ich stelle ein solches Essen immer ganz unten in das Kühlfach. Dort sind die Temperaturen um die 4 °C. So entwickeln die Pilze keine Giftstoffe. Man kann sie getrost am nächsten Tag wieder aufwärmen. Das ist absolut ungefährlich.

Wer keinen Dampfdruck- und Multikocher hat, kann dieses Rezept auch so zubereiten.

    24 comments

      • sabinetopf

        Hallo Martina,

        da erwischt du mich aber eiskalt. Drivosol gehört nicht in ein Gericht. Deshalb verstehe ich deine Frage nicht. Schreibe mir doch bitte einmal genauer, was du mit Drivosol in Essen meinst.

        LG Sabine

    1. Janina

      Hallo, ja das ist mir auch schon aufgefallen, dass so manche Gerichte am nächsten Tag, wiederaufgewärmt noch besser schmecken 🙂 Dein Jägertopfrezept muss ich mir gleich mal abspeichern… und nun gehe ich was essen, dein Beitrag hat mich hungrig gemacht 🙂 LG, Janina

      • sabinetopf

        Liebe Janina,

        du bist ja herrlich. Irgendwie geht es mir auch so wie dir. Wenn ich etwas Leckeres im Fernsehen lese oder online sehe, kommt automatisch mein Appetit. Heute habe ich übrigens wieder vorgekocht. Bin gespannt wie das neue Rezept morgen schmeckt.

        LG Sabine

    2. margit lauter

      Danke für dein tolles Rezept !Gerade, wenn es am nächsten Tag etwas schneller gehen muss ist das eine optimale Lösung .

      Liebe Grüße Margit

      • sabinetopf

        Liebe Margit,

        ich finde auch, dass man ruhig vorkochen kann. Oft schmeckt das Gericht dann am nächsten Tag sogar noch besser, da die Zutaten besser durchgezogen sind.

        LG Sabine

    3. SannesBlock

      Viele Gerichte schmecken am nächsten Tag viel besser, gerade Eintöpfe. Ich versuche auch immer mehr zu kochen, doch meistens isst mein Sohn das Übriggebliebene am Abend auf. Naja, er wächst ja noch, und wenn es ihm schmeckt 🙂

      Liebe Grüße
      Susanne

      • sabinetopf

        Liebe Susanne,

        ich finde auch, dass viele Gerichte frisch gekocht lecker sind, aber manche auch einen Tag vorher zubereitet werden sollten. Dann ziehen sie richtig durch und entwickeln ihren Geschmack besser. Außerdem ist es einfacher, gleich für zwei Tage zu kochen.

        LG Sabine

    4. Probenqueen

      Hallo Sabine!

      Früher habe ich nur so gelebt. Für mindestens zwei Tage kochen. Das hat meinen Alltag ungemein erleichtert. Derzeit ist alles ein wenig anders.

      Liebe Grüße,
      Natascha

      • sabinetopf

        Liebe Natascha,

        bei mir ist es fast umgekehrt. Früher habe ich immer frisch gekocht. Das mache ich auch jetzt noch sehr oft. Aber wenn es einmal schnell gehen muss oder ich wenig Zeit habe durch meine Arbeit, dann wird einfach vorgekocht.

        LG Sabine

    5. Herbstbeauty

      Das Rezept klingt ja super einfach, allerdings habe ich keinen „Hans Dampf“. Gulasch und Eintöpfe oder Sauerbraten mache ich im Schnellkochtopf. Da könnte dein Rezept auch funktionieren. Danke!

      Viele Grüße

    6. Katrin testet für Euch

      Hallo Sabine,
      der Dampfdruck- und Multikocher „Hans Dampf“ zaubert ja leckere Sachen 😉 Das Gerücht um die Pilze ist eh überholt 😀 denn ich habe soooo oft schon welche wieder erwärmt – man sollte viell. nur keine aus der Dose ständig aufwärmen, aber frisch gekocht oder gebraten, kein Problem 😉 LG und schönen Tag – Katrin

      • sabinetopf

        Liebe Katrin,

        ich liebe dieses Gerät auch sehr, weil es so viele Funktionen hat. Das Platzproblem ist so richtig gut gelöst, denn so viele Geräte kann ich nicht stellen und will es auch nicht.
        Mit den Pilzen gebe ich dir vollkommen recht. Viele glauben nämlich noch daran, sie nicht wieder aufzuwärmen. Aber das stammt aus der Zeit, in der es noch keine Kühlschränke gab.

        LG Sabine

      • sabinetopf

        Liebe Tina-Maria,

        das ist eine Art Dampfgarer. Damit müsstest du das Rezept gut hinbekommen. Normalerweise kannst du auch alternativ den Schnellkochtopf nehmen, wenn du nicht mein Gerät hast.

        LG Sabine

    7. Katrin Herrmann

      Hallo Sabine, ich musste mir das ansehen. Deine Rezepte ist immer genial! Ich mag es, eh wenn es übernacht etwas durchzieht, dann schmeckt es am besten. Danke für den tollen Tipp ich werde es probieren.
      Liebe Grüße Katrin

      • sabinetopf

        Liebe Katrin,

        das ist eines meiner Standardrezepte, da es so super lecker ist und vor allem sehr schnell geht. Probiere es ruhig einmal aus. Du wirst mir wirklich rechtgeben.

        LG Sabine

      • sabinetopf

        Liebe Jenny,

        ist zwar etwas fleischlastig, aber sehr lecker. Ich esse normalerweise wenig Fleisch und mehr Gemüse. Aber manchmal muss ich hier einfach mitessen.

        LG Sabine

    8. Marie von Fausba

      Liebe Sabine,
      wir haben auch schon einige Male Gerichte vorgekocht.
      Gerade, wenn wir wissen das es am nächsten Tag etwas schneller gehen muss ist das eine optimale Möglichkeit.
      Liebe Grüße Marie

      • sabinetopf

        Liebe Marie,

        ich glaube, Viele kochen gern vor. Besonders wenn man berufstätig ist oder mal keine Zeit am nächsten Tag zum Kochen hat, ist das eine gute Lösung, etwas Leckeres auf den Tisch zu bringen.

        LG Sabine

    Schreibe einen Kommentar

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    I agree