Regeln für Weihnachten ohne Streit und Stress

Weihnachten ohne Streit und Stress ist der Wunsch der meisten Menschen, doch der sogenannte „Weihnachtskoller“ programmiert beides leider immer häufiger vor. Einkaufen, Geschenke besorgen, was könnte wem gefallen, nichts dergleichen bekommen und jetzt noch schnell ins Internet, um dort zu suchen und zu guter Letzt am Heiligabend noch einmal in den Supermarkt fahren, um die restlichen frischen Sachen zu kaufen und dabei in der Warteschlange an der Kasse fast die Nerven in der Hand halten, da die Zeit davonläuft und noch so viel vorbereitet werden muss. Das sind nun wirklich die ungünstigsten Voraussetzungen für ruhige Weihnachten.

Regeln für Weihnachten ohne Streit und Stress

Regeln für Weihnachten ohne Streit und Stress

Muss das sein?

Es gibt goldene Regeln, wie man Weihnachten auch ohne Streit und Stress verbringen kann

Früher gehörte ich auch dieser Gruppe an, die genau das machte, um richtig viel Stress zu Weihnachten zu haben. Heute läuft es bei mir anders.

 

Regel 1 für Weihnachten ohne Streit und Stress

Einkaufen, Kochen und Backen zu Weihnachten ohne Streit und Stress

Weihnachten ohne Stress und Streit beginnt bereits bei der Vorbereitung des Essens. Aber das muss nicht sein.

Es macht Jeder zu Weihnachten das, was ihm Freude bereitet und umgeht so den Streit und Stress unterm Tannenbaum.

Im Klartext heißt das, wenn es der Hausfrau Spaß macht, dann soll sie Weihnachten in der Küche verbringen, haltet sie nicht ab davon, denn sie möchte das perfekte Dinner servieren und das macht ihr auch noch Freude.

Wer aber schon im Voraus klagt: „Ach da stehe ich wieder nur den ganzen Tag in der Küche. Ich wäre froh, wenn Weihnachten endlich vorbei wäre.“ Dem empfehle ich, mach es dir doch einfacher. Du willst doch eigentlich gar nicht immerzu kochen. Dann tu es auch nicht.

Ich möchte das auch nicht. Daher habe ich einen traumhaft leckeren Fertigkuchen gekauft, den ich zum Kaffee servieren werde, dazu Plätzchen und Baumkuchen. Dabei bin ich mir gar nicht sicher, ob überhaupt Jemand etwas davon essen möchte oder lieber nur eine Tasse Kaffee trinkt. Meinen Rotkohl hatte ich schon seit Wochen fertig und eingefroren – so muss ich ihn nur noch auftauen. Und er schmeckt immer wieder phantastisch. Klöße gibt es aus dem Beutel und meinen Rehbraten mache ich zwei Tage vorher. Durchgezogen schmeckt er noch einmal so gut. Genauso halte ich es mit dem Abendessen. Früher habe ich warmes Essen gemacht und ‚zig Salate serviert, die dann Niemand aufgegessen hatte, weil alle übersättigt waren. Heute gibt es alles auf kalter Basis mit Leckereien, die zwar etwas teurer sind, die man sich aber nicht jeden Tag gönnt und so besonders Appetit darauf hat. So hat man viel Zeit gespart und kann sowohl den Heiligabend als auch Weihnachten diese Zeit mit seinen Lieben verbringen.

Regel 2 für Weihnachten ohne Stress und Streit

Bescherung ohne Streit und Stress zu Weihnachten

Man hat sich so viele Gedanken gemacht, was den Lieben eventuell gefallen könnte und glaubt, bei den Geschenken total richtig zu liegen. Dann beginnt die „Schlacht unterm Weihnachtsbaum“ und enttäuschte Gesichter zeigen: Oh, was ist denn das? Das gefällt mir ja überhaupt nicht. Was haben sie sich nur dabei gedacht, mir so etwas zu kaufen? Man fällt sich um den Hals und küsst, drückt sich und bedankt sich herzlich, wobei man denkt, na das konnten sie sich jetzt wirklich schenken, man ärgert sich über das „nicht gefallene Geschenk“ und Streit und Stress beginnen sich aufzubauen.

Seit Jahren läuft das bei uns anders. Ich versuche auch, meine Lieben nach meinen Vorstellungen zu beschenken. Aber auch ich bin nur ein Mensch und kann total danebenliegen. Also sage ich gleich zu Beginn der Bescherung, dass bitte Alle ehrlich sein sollen. Ich bin nicht böse, wenn man mir sagt, dass ein oder mehrere Geschenke nicht gefallen. Dann werden sie eben umgetauscht, kein Problem. Und so haben wir das auch gehandhabt. Da gingen Manschettenknöpfe zurück und es wurden über das Internet vom „falsch“ Beschenkten gleich andere nach seinem Geschmack ausgesucht. Auch war ein Nobel-Eiskratzer nicht der Richtige – also ging er auch zurück und mein lieber Angehöriger hat sich gleich im Internet etwas Anderes bestellt. Also ihr seht, es ist alles kein Problem, man kann nur eines daraus machen. Auf diese Weise waren alle nicht enttäuscht und glücklich, sich ein neues Geschenk noch am gleichen Abend oder nächsten Tag aussuchen zu können. Das baut ungemein Spannung ab – glaubt es mir.

20151219_150753.jpg neu

Regel 3 für Weihnachten ohne Streit und Stress

Wie verlaufen der Tag und Abend zu Weihnachten ohne Streit und Stress

Es ist Weihnachten, da gibt es keinen Streit. Ein solcher Weihnachtstag oder -abend können lang werden, wenn man nicht bestimmte Regeln beachtet.

Kaum ist das Frühstück abgetragen, kommt die fette Gans auf den Tisch, um von der Kaffeetafel abgelöst zu werden und abends mit bereits überladenem Magen am Abendbrottisch fortgeführt zu werden. Ein ständiges Auf- und Abtafeln von Speisen und Getränken nimmt seinen Lauf, wobei eigentlich Niemand mehr richtig Hunger oder Appetit hat. Aber es ist schließlich Weihnachten und da soll alles perfekt sein und man muss die Speisenfolge einhalten, komme es wie es wolle. 

Nebenbei dudelt zum hundertsten Mal die Weihnachts-CD, die kaum noch Jemand hören will oder der Feinsehapparat schießt zu Weihnachten seine Baller-, Science-fiction- oder Kriegsfilme in die Wohnzimmer. Alle sitzen nur herum und sind genervt.

Bei uns nicht.

Eine Freundin meinte vor ein paar Tagen zu mir: Da musst du ja gleich am ersten Weihnachtstag früh aufstehen, um die Frühstückstafel einzudecken. Als ich das verneinte, hatte ich den Eindruck, dass sie mich für nicht ganz normal hält. Wir schlafen alle aus, antwortete ich ihr. Jeder hat einen Job, dem er jeden Tag nachgeht und dabei sein Bestes gibt. Da bietet sich gerade die Weihnachtszeit perfekt an, um länger zu schlafen und sich auszuruhen. Warum sollte ich da den Wecker stellen? Den Stress gebe ich mir nicht.

Also kann bei uns Jeder so lange schlafen wie er möchte. Mein Mann und ich sind Frühaufsteher und frühstücken meist als die ersten. Irgendwann kommt dann der Nächste dazu, trinkt eventuell auch nur eine Tasse Kaffee und der Letzte stellt sich zum Mittagessen ein, das dann pünktlich serviert wird. Es ist Weihnachten: Wir wollen keinen Streit oder Stress. Wir sind beschenkt worden. Vielleicht möchte der Eine oder der Andere noch ein wenig im Bett liegen bleiben und schon einmal zum neuen Buch greifen oder am Handy mit Freunden chatten oder einfach nur abschalten und dösen. Das ist doch in Ordnung. Warum sollen denn alle gleich früh schon wieder um den Tisch herum sitzen? Ich weiß, dass sich so Jeder wesentlich wohler und glücklicher fühlt.

Während des Tages läuft es bei uns genauso leger. Jeder macht das, was ihm Spaß macht. Keiner wird „gezwungen“, nur weil es zu Weihnachten dazu gehört, alles das zu machen, was er sonst vermeidet. Ich persönlich finde Gesellschaftsspiele sehr schön. Aber wenn sich Niemand findet, der mit mir spielen möchte, habe ich noch andere Möglichkeiten, die mir Freude bereiten, mich zu beschäftigen. So bleibt die Harmonie bestehen.

Wenn ein Tag so verläuft und Jeder weiß, ihm werden seine Freiräume gelassen, dann kommt in den seltensten Fällen Streit zu Weihnachten auf und das Fest verläuft harmonisch.

Wann treten Streit und Stress zu Weihnachten auf?

An diesem Tag will Jeder Streit und Stress vermeiden. Meist ist zu Weihnachten die ganze Familie beisammen: Eltern, Kinder, Enkelkinder oder noch andere Verwandte und Freunde. Oft sieht man sich in dieser „geballten Ladung“ das ganze Jahr nicht. Und nun sollen alle Interessen unter einen Hut gebracht werden, was ohne eine gewisse Toleranz einfach nicht möglich ist. Alle sind von dem Trubel und dem engen „Aufeinanderhocken“ genervt und bei der kleinsten Kleinigkeit kommt es durch diesen Stress zur Explosion und zum Streit, den man gerade zu Weihnachten überhaupt nicht wollte.

Weihnachten ohne Streit und Stress mit viel Herz

Weihnachten ohne Streit und Stress mit viel Herz

Daher noch einmal meine goldenen Regeln, wie man Streit und Stress zu Weihnachten verhindern kann und es zu einer harmonischen Weihnacht in eurem Zuhause kommt

  1. Lebensmittel schon frühzeitig und nicht im Weihnachtstrubel auf den letzten Ritt einkaufen

  2. Wer gern kocht und Erfüllung darin findet, der soll es machen. Wer aber zu Weinachten das ständige Kochen als belastend empfindet, dem rate ich zur „soften“ Variante, wie ich sie oben beschrieben habe.
  3. Die Option offenlassen, dass nicht Jedem Beschenkten mein Geschenk gefallen muss. Er darf ruhig sagen, dass es ihm nicht so zusagt und es wird etwas Anderes nach seinem Geschmack bestellt und das eigene Geschenk zurückgeschickt. Dann allerdings darf man nicht die „beleidigte Leberwurst“ spielen.

  4. Jeder darf zu Weihnachten machen, wozu er Lust hat. Es gibt keine strengen Regeln, die Alle an einen Tisch fesseln oder den gleichen Film sehen müssen. Lasst Jedem seinen Freiraum. Jeder hat sich auf dieses Fest gefreut und Jeder möchte es nach seiner Version verbringen, indem er gern und intensiv in der Küche kocht oder lieber nicht kocht, ein Buch liest, Spiele spielt, sich gern unterhält, Fern sieht, Musik hört oder länger schläft. Manche möchten auch gern an der frischen Luft einen Spaziergang machen, an dem sich nicht Jeder beteiligen muss, der es nicht möchte. Alles ist möglich, Nichts nötig.

  5. Nehmt Weihnachten als das Fest der Liebe und nehmt es nicht so ernst mit dem Konsum, dem Stress und den Traditionen, die unbedingt eingehalten werden. Freut euch darüber, dass alle zusammen sind, denn gerade zu diesem Fest sollte Jeder nach seiner Fasson glücklich sein und nicht durch ‚zig Regeln, wie Weihnachten ablaufen sollte, in Rage gebracht werden und so Streit und Stress aufkommen.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein glückliches Weihnachtsfest ohne Stress oder Streit und ein gesundes Wiedersehen im neuen Jahr.

„Werbung“ Erfahrungsbericht

    19 comments

    1. Pingback: Weihnachtsgrüße | testlajana - mein privater Blog
    2. Silvia

      Du hast ja so Recht Sabine und bei uns läuft es eigentlich recht harmonisch ab. Essen gibt es nur an Heiligabend und am 1. Weihnachtstag gehen wir seit einigen Jahren gemütlich essen gegen Abend. Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest mit deinen Lieben. Liebe Grüße von Silvia

      • sabinetopf

        Hallo liebe Silvia,

        Ich werde mich jetzt allerdings über meine Entenbrüste herstürzen – aber das ist kein Akt und anbraten und ab in die Röhre. Alles Anderes ist fertig 🙂 Heute Abend geht es zum Sushi-Essen, also auch kein Stress. Und wenn uns der Wind nicht wegweht, wollen wir heute Nachmittag ein wenig an die frische Luft. Es war ein wirklich sehr schönes Weihnachten.

        Liebe Grüße und bis zum nächsten Jahr

        Sabine

    3. testlajana

      Liebe Sabine,
      das sind gute Tipps und einen habe ich mir abgeschaut 🙂
      Ich sehe es ab dieses Jahr locker, dass nicht alle am Frühstückstisch sitzen.
      Dir auch ein schönes Weihnachtsfest.

      • sabinetopf

        Hallo liebe Helma,

        das ist toll, dass du deine Leutchen nicht schon zum Frühstück rauslocken willst. Lass alle einfach ausschlafen und der Tag wird ausgeglichener.

        Übrigens vielen Dank für die Verlinkung zu dieser Seite, da habe ich mich sehr gefreut.

        Liebe Grüße
        Sabine

    4. ChrisTa

      hach, wenn das nur so einfach wäre.. wenn ich bis zum 23. bis abends arbeiten muss und da eh schon den vollen Stress abbekomme, weil alle noch schnell vor weihnachten investieren wollen… da hab ich abends keine Lust mehr… bleibt nur der 24. vormittags – aber in diesem Jahr sind die Kids schon hier.. ich lass es jetzt einfach auf mich zukommen.. geschenke fehlen auch noch…
      LG ChrisTa

      • sabinetopf

        Hallo Tanja,

        ganz ehrlich, es geht mir auch so was von auf die Nerven, wenn viele meiner Freundinnen und Kolleginnen schon Tage vorher mit Kochen und Backen beginnen, mir dauernd erzählen, wie ungern sie das alles machen und herumjammern. Ja, dann sollen sie es doch lassen. Aber dann kommen die Traditionen und dass sich alle freuen würden. Aber diese Freude auf meine Kosten? NEIN! Da müssen alle schon ein wenig toleranter sein, sonst erleben alle Weihnachten nur als „Fressfest“ und sind froh, wenn der Alltag wieder eingekehrt ist.

        LG Sabine

    5. Katrin

      Hallo Sabine,

      gute Tipps 🙂 Ich fange schon sehr zeitig mit den Geschenken an, denn dann bleibt der Stress für mich schon mal aus und verschicke auch zeitig genug die Pakete !

      Weihnachten verbringen wie eh immer in meiner Heimat, bei meinen Eltern und daher habe ich da auch mal endlich ein wenig Erholung 😉

      Liebe Sabine, ich wünsche Dir einen sehr schönen 4.Advent – genieße die Zeit mit Deiner Familie 😉

      LG Katrin

      • sabinetopf

        Hallo liebe Katrin,

        dann wünsche ich dir von ganzem Herzen eine tolle Zeit bei deinen Eltern und auf ein gesundes Wiedersehen im nächsten Jahr oder vielleicht sogar zwischen den Weihnachtstagen 🙂

        Liebe Grüße
        Sabine

        • sabinetopf

          Also bei uns hat es geklappt. Jeder hat das gemacht, wozu er am meisten Lust hatte und alle zusammen hatten wir dann wieder ein harmonisches Weihnachtsfest.

          Liebe Grüße

          Sabine

    6. Inamaka

      Sehr gute Idee. …da unsere Verwandten alle weit weg sind, läuft es bei uns schon seit Jahren ruhig und friedlich ab und wir halten es so wie oben beschrieben. ..jeder macht im großen und ganzen was er möchte….alles kann, nichts muß. ..
      Lg
      Ursula

      • sabinetopf

        Hallo liebe Ursula,

        ja, alles kann, nichts muss ist auch unsere Devise und wir hatten immer sehr harmonische Weihnachten.

        Ich wünsche dir alles Gute, auch dieses Jahr ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

        Liebe Grüße

        Sabine

    7. Sandra Dietzel

      Das sind wirklich goldene Regeln und man sollte die sich zu Herzen nehmen. Gerade beim Kochen und Bewirten sehe ich bei vielen meiner Freundinnen den Stressfaktor. Sie können den Tag gar nicht genießen!
      Hab einen schönen Restsamstag. Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

      • sabinetopf

        Hallo Sandra,

        ja dann ist man mit Sicherheit froh, wenn wieder Normalität einzieht.

        Auch wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und liebe Grüße

        Sabine

    8. Kerstin

      Liebe Sabine,
      eigentlich ist es doch ganz einfach und an Weihnachten so wie immer: wenn man mit Toleranz und Liebe miteinander umgeht, sich selber nicht unter Druck setzt und sein eigenes Glück nicht davon abhängig macht, dass alle anderen den eigenen Vorstellungen entsprechen, dann gibt es Weihnachten wie auch alle Tage keinen Streit. Weihnachten ist und war bei uns immer schön und entspannt. Ich hatte früher immer Probleme mit Silvester, weil das ein besonderer Tag werden sollte, ich aber aus diversen Gründen jedesmal unglücklich war. Das habe ich abgeschafft, es kommt alles, wie es kommt und es ist gut, wie es ist 😉
      Ich wünsche dir besinnliche und schöne Feiertage im Kreis deiner Lieben
      Kerstin

      • sabinetopf

        Hallo Kerstin,

        bei uns verläuft Weihnachten auch immer sehr harmonisch. Ich kenne aber auch noch die Jahre, in denen ich mich total unter Druck gesetzt habe und nur in der Küche stand. Zum Glück war das einmal 🙂

        Meine Tochter erzählte mir auch eben, dass sie nur Papier in der Stadt einkaufen wollte, aber vor lauter Menschen, die in Hetze nach Geschenken waren, gar nicht in das Geschäft kam. Das meine ich mit Vorweihnachtsstress, der nicht sein muss.

        Liebe Grüße und zauberhafte Weihnachten

        Sabine

    Schreibe einen Kommentar

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    I agree